Wissenschaftliche Studien des Darmzentrums DIAKO

Das Darmzentrum DIAKO beteiligt sich aktuell an einer randomisierten Studie zur Untersuchung von FOLFOXIRI plus Cetuximab oder FOLFOXIRI plus Bevacizumab als Erstlinientherapie des BRAF mutierten metastasierten kolorektalen Karzinoms.

Des Weiteren nehmen wir an einer Zeitreihenuntersuchung von im Blut-Plasma nachweisbarer Biomarker inklusive genetischer Marker im kolorektalen Karzinom teil.

Im Rahmen einer nicht-interventionellen Studie beteiligt sich das Darmzentrum an der Beurteilung der Sicherheit und Effektivität der Erstlinientherapie mit Vectibix® in Kombination mit Irinotecan, 5-Fluorouracil und Folinsäure (FOLFIRI) und der Validierung eines Prognosescores bei erwachsenen Patienten mit RAS-Wildtyp metastasiertem Kolorektalkarzinom unter Alltagsbedingungen.

Die Erfassung der Lebensqualität unter Erstlinientherapie versorgter Patient*innen erfolgt in einer laufenden Untersuchung durch Patientenfragebögen.

Eine weitere klinische Studie evaluiert die Lebensqualität, Liegedauer und Komplikationsraten von Patient*innen mit einem Enterostoma mit spezieller präoperativer Aufklärung und Schulung vs. standardisierter präoperativer Aufklärung.

Leitung und Kontakt

Leiter Darmzentrum
Dr. med. Thomas Plettner
Facharzt für Chirurgie, Viszeralchirurgie und Spezielle Viszeralchirurgie, Zusatzbezeichnung Proktologie
0345 778-6344
0345 778-6366
Koordinator
Dr. med. Georg H. Hübner
Facharzt für Innere Medizin, Gastroenterologie
0345 778-6605
0345 778-6503
Chefarztsekretariat
Anke Lux
0345 - 778-6344
0345 - 778-6366